RundUmKöln

Back on the road

Gepostet am Aktualisiert am

Es geht wieder los! Nachdem mein Training nach dem letzten Event im letzten Jahr doch ziemlich eingeschlafen ist habe ich pünktlich zum Anfang des neuen Jahres wieder angefangen die ersten Kilometer zu sammeln. Angefangen mit einigen lockeren Läufen habe ich den Rhythmus wieder gefunden und bin wieder regelmäßig draußen. Teilweise zum laufen und teilweise auf dem Rad.

Schon vor einigen Wochen habe ich ganz still und heimlich hier auf dem Blog meine Saisonplanung veröffentlicht. Anfangen werde ich mit einem oder zwei Halbmarathonläufen (je nach Form). Viel laufen möchte ich dieses Jahr trotzdem nicht im Training und mich mehr aufs Rennrad konzentrieren, da mein erstes A-Event das 10H-Rennen am Hockenheimring sein wird.
Hier will ich zum ersten mal testen wie ich mit dem Thema Langstrecke zurecht komme und mich einfach nur darauf konzentrieren möglichst lange im Sattel zu bleiben. Als Vorbereitung darauf habe ich mir vorgenommen mich Schrittweise an diese Dauer heranzutasten. Also Angefangen bei 3 Stunden dann 5 Stunden und auch einmal 7,5 Stunden.

CircuitCyclingHochkenheimring
CircuitCyclingHochkenheimring

Einen Monat später werde ich dann bei Rund um Köln starten. Dort werde ich mich an der 127km Runde versuchen, welche wohl nach dem hoffentlich erfolgreichem 10H Rennen absolut machbar sein sollte ohne mich speziell Vorbereiten zu müssen. Der einzige Unterschied sollte hier sein, dass ich nach den langen und eher flachen Trainingseinheiten für Hockenheim vermehrt Höhenmeter im Training sammeln werde.

RundUmKöln
RundUmKöln

Abschließend kommt dann wieder Rad am Ring an dem wir nach unserem 2er-Team Debüt im letzten Jahr jetzt unsere Leistung verbessern wollen. Aus den Fehlern im letzten Jahr werden wir hoffentlich die richtigen Schlüsse ziehen um dieses Jahr dann komplett durchfahren zu können. Dies wird dann meine insgesamt 6.te Teilnahme bei RaR. Die Vorbereitung hier sollte dann etwas von den beiden vorhergehenden Events haben. Die Ausdauer-Fähigkeiten vom 10H Rennen kombiniert mit noch mehr Berghärte als bei Rund um Köln.

RadAmRing
RadAmRing

Wie ihr seht habe ich mir wieder einiges vorgenommen und ich versuche mich von Jahr zu Jahr zu steigern und immer wieder neue Herausforderungen zu suchen.
Abseits von den Events selbst freue ich mich natürlich auch wieder darauf viele bekannte Gesichter zu treffen und auch hoffentlich viele und schöne Trainings Kilometer zu erfahren.

Werbeanzeigen